INTIMPROBLEME?


Das sollte frau beachten

Intimpflege

Viele Frauen kennen Sie nur allzu gut: Störungen im Bereich der Intimzone –Scheidenpilz, Scheiden- oder Blasenentzündungen und Blasenschwäche sind weit verbreitet. Egal um welche Krankheit es sich handelt, damit ist nicht zu spaßen. Gerade wenn man zum ersten Mal darunter leidet, sollte man nicht zögern, zum Arzt zu gehen. Oft müssen z.B. Blasenentzündungen mit Antibiotika behandelt werden, damit Sie nicht zu einem ernsthaften Problem werden. Wenn Sie die Symptome jedoch schon öfters hatten und kennen, gibt es einige Tipps und Hausmittel, die sie vorbeugend bzw. zur unterstützenden Pflege einsetzen können.


Blasenentzündung

SYMPTOME & URSACHEN

Ständiger Harndrang (oft alle paar Minuten), Brennen beim Wasserlassen und ein Ziehen im Bereich der Blase sind typische Anzeichen für eine Blasenentzündung. Schon die kleinsten Mengen Urin drücken. Spätestens wenn starke, krampfartige Schmerzen im Unterbauch dazukommen, ist der Besuch beim Arzt unaufschiebbar. Eine Blasenentzündung kann sowohl im Sommer als auch im Winter immer wieder auftreten. Die Ursachen können sehr verschieden sein, die häufigsten sind aber Bakterien.

Begünstigende Faktoren sind:

  • ein geschwächtes Immunsystem, z.B. nach einer Erkältung
  • häufiger Geschlechtsverkehr
  • Unterkühlung durch kalte Füße oder nach dem Baden im Schwimmbad
  • eine zu geringe Trinkmenge
  • Hormonveränderungen
  • bestimmte Medikamente

 

Sofort zum Arzt gehen sollten Sie wenn:

  • Sie starke Schmerzen im Unterleib verspüren
  • Sie schwanger sind
  • Sie Fieber haben
  • die Krankheit nach drei Tagen nicht verschwunden oder deutlich besser ist
  • Sie ein Mann sind. Bei Männer treten Blasenentzündungen deutlich seltener auf. Die Ursache ist unbedingt abzuklären.

Das kann Ihnen helfen

Ganz wichtig: Sobald Sie erste Anzeichen einer Blasenentzündung verspüren, sollten Sie sofort darauf reagieren und nicht einmal eine Stunde abwarten. In leichten Fällen und im Frühstadium kann die Behandlung mit Hausmittel noch erfolgreich sein. Hier einige einfache Tipps:

1
Viel trinken

TRINKEN SIE MEHR ALS SONST und ENTLEEREN SIE DIE BLASE MÖGLICHST OFT
Wenn Sie erste Anzeichen einer Blasenentzündung verspüren, sollten Sie viel trinken. Ungesüsste Tees und Wasser sind die erste Wahl. Sie sollten mindestens zwei Liter am Tag trinken (ich trinke bei den ersten Anzeigen rechte zügig mindestens einen Liter) und sofort die Blase entleeren, wann immer Sie das Bedürfnis dazu verspüren. So werden die Keime möglichst rasch ausgespült.


Spezielle Blasentees aus der Apotheke sind besonders gut geeignet. Mir persönlich hilft eine Mischung aus Goldrutenblättern und -blüten, Brennnesseln und Schafgarbenblättern und -blüten sehr gut. Bei der Goldrute bevorzuge ich die Heimische, wobei die Kanadische Goldrute oft einfacher zu finden ist und auch hilft. Alle drei Kräuter können im Sommer und Herbst einfach gesammelt werden. Für den Winter kann man sie sehr einfach trocknen und in Gläsern aufbewahren. Alternativ erhält man die Kräuter auch in der Apotheke.

ANWENDUNG:

1 gehäufter EL der Teemischung aus Goldrute, Schafgarbe und Brennnessel mit 1/4 Liter heißem Wasser übergießen und ca. 10 Minuten (nicht länger) ziehen lassen. Schluckweise trinken. Bitte beachten Sie, dass der Tee entwässert. Trinken Sie im Anschluss mindestens 1/4 Liter Wasser.

Menge: 3 bis maximal 4 Tassen über den Tag verteilt.
Ist die Blasenentzündung am Abklingen, noch ca. 3-5 Tage lang eine Tasse am Tag trinken.

Eine leichte Besserung sollte schon nach 3-4 Stunden auftreten. Wenn Sie nach 1-2 Tagen immer noch keine Besserung verspüren, sollten Sie unbedingt zum Arzt gehen.


Mir hat auch Preiselbeersaft sehr gut geholfen. Vor allem wenn man sehr viel trinkt bietet der Geschmack auch etwas Abwechslung. Leider bekommt man im Lebensmittelhandel meistens nur die gesüsste Variante. Verdünnen Sie den Saft am besten im Verhältnis 1:4 mit Wasser.


Unbedingt vermeiden: Trinken Sie vor allem im Anfangsstadium keinen Kaffee und keinen Alkohol.

 

2
Sitzbäder

SITZ- BZW. VOLLBAD
Die Wärme und die im Bad enthaltenen Kräuter tun einfach gut. Wenn Sie auch nicht immer sofort heilend wirken, so lindern sie doch die Beschwerden. Da selten eine Sitzbadewanne vorhanden ist, können Sie auch ein Vollbad nehmen oder in der Badewanne ein Sitzbad machen. Dazu einfach nur die entsprechende Menge Wasser in die Badewanne einfüllen. Lehnen Sie sich mit dem Rücken an den Wannenrand und legen Sie die Beine hoch.

DAFÜR BRAUCHEN SIE:


WAS SIE SONST NOCH BENÖTIGEN:

  • ggf. Wasserkocher, Schüssel mit ca. 1,5 Liter Fassungsvermögen und wenn Sie frische Kräuter verwenden ein Teesieb, um den Kräutersud herzustellen
  • eventuell Thermometer

ANWENDUNG:
Zerkleinern Sie die Kräuter mit einem scharfen Messer grob und geben Sie sie in die Schüssel. Ganz holzige Stängel entfernen, ansonsten können Sie Blätter, Blüten und Stengel verwenden. Einfacher und praktischer ist das Badekräutersäckchen FRAUENSACHE . Übergießen Sie die Kräuter nun mit ca. 1,25 Liter kochendem Wasser und lassen Sie sie zugedeckt ca. 20 Minuten ziehen. Zugedeckt deshalb, damit sich die wertvollen Inhaltstoffe nicht verflüchtigen. Lassen Sie in der Zwischenzeit die Badewanne einlaufen (im Optimalfall entspricht die Temperatur Ihrer Körpertemperatur, als ca. 36-37,5°C). Gießen Sie den fertigen Kräutersud durch das Sieb in das Badewasser und fügen Sie ggf. Milchprodukt und Körperöl hinzu. Die Badedauer sollte 20 Minuten nicht überschreiten. Ziehen Sie anschließend unbedingt sofort warme Socken an.
Die positive Wirkung verstärkt sich, wenn Sie sich anschließend noch eine 30 minütige Ruhezeit gönnen.

 

3
Pflege

Anus, der Scheideneingang und der Ausgang der Harnröhre liegen bei einer Frau sehr nahe beieinander. Wenn Sie eine Blasenentzündung haben, ist alse Ihre ganze Intimzone gestresst und aus dem Gleichgewicht. Deshalb ist es in dieser Zeit doppelt wichtig, sich sehr mild und natürlich zu pflegen.

Falsch:

  • Intimzone mit Seife oder Duschgels waschen.
  • Rubbeln Sie sich danach nicht heftig trocken.
  • Verwenden Sie auf keinen Fall synthetische Intimdeos!

 

Was kann bei falscher Pflege passieren?
Das schon strapazierte, natürliche Abwehrsystem der Scheide wird bei falscher Pflege noch einmal geschädigt und kann Keime und Krankheitserreger nicht mehr ausreichend abwehren. Kommt dann die Intimflora ganz aus dem Gleichgewicht, können sich „schlechte“ Bakterien und Pilze ungehindert ausbreiten. Hautrötungen, Brennen, Juckreiz, Scheidenpilz und eine Ausweitung der Blasenentzündung können sehr rasch die Folge sein.

Richtig:

Verwenden Sie zum Reinigen nur klares, lauwarmes Wasser. Trocknen Sie sich gut, aber sehr vorsichtig ab. Verwenden Sie eine 100% natürliche, beruhigende Intimpflege. Achten Sie beim Kauf darauf, dass sie garantiert frei von Mineralöl, Alkohol, künstlichen Parfümstoffen oder synthetischen Konserierungsstoffen ist. Bei der Pflege des Intimbereiches ist es nicht zu verhindern, dass die Pflegeprodukte in Kontakt mit Schleimhäuten kommen und schnell in den Körper gelangen können. Gerade deshalb ist es so wichtig, dass die Pflege rein natürlich ist!

Lavendel bei Intimproblemen

Welche Produkte sind besonders gut für die Pflege des Intimbereiches bei einer Blasenentzündung geeignet:

Ich persönlich habe mit Lavendel sehr gute Erfahrungen gemacht. Echter Lavendel wirkt antibakteriell, hautberuhigend und pflegend. Selbst wenn Medikament nicht befriedigend gewirkt haben, hat Lavendel oft zu Besserung geführt. Manche Frauen schwören darauf, gleich nach Auftreten des Problemes einen Tropfen (auf keine Fall mehr!) echtes ätherisches Lavendelöl direkt in die Unterhose zu tropfen. Maximal dreimal täglich wiederholen! Mir persöhnlich ist das Hydrolat lieber.

Naturreines Lavendel-Hydrolat ist eines Pflanzenwasser und besteht nur aus Wasser und den wasserlöslichen Inhaltstoffen von Lavendel. Es hat eine sehr ähnliche Wirkung wie das ätherische Öl, ist aber milder und verträglicher und damit bestens für die schonende Pflege und Reinigung des Intimbereiches geeignet. Einfach direkt auf den Intimbereich aufsprühen, etwas einwirken lassen oder ganz sanft einreiben. Die Anwendung kann alle zwei Stunden wiederholt werden.
WICHTIG: Das Hydrolat sollte unbedingt frei von Alkohol und künstlichen Konservierungsstoffen sein!

Naturreines Lavendelhydrolat aus Lavandula angustifolia (Echtem Lavendel) können Sie hier beziehen.

Toll ist auch der Intimspray FRAUENSACHE aus Lavendelhydrolat und Patchouli. Er ist sehr wohltuend bei allen Irritationen im Intimbereich. INIZIO Intimspray FRAUENSACHE Lavendel hier kaufen

Reine Pflanzenöle oder spezielle Intimöle aus Pflanzenölen sind ebenfalls sehr gut für die Pflege der Intimzone geeignet. Sie wirken sehr pflegend und unterstützen die natürlichen Hautprozesse.

rein pflanzliches Intimöl Streicheleinheit

Intimöl Streicheleinheit
* * * * *
aus reinen Pflanzenölen und NOSTOC Algenextrakt
mit Lavendel, Bergamotte & 3 weiteren wertvollen Pflanzen

zur sanften Pflege des Intimbereiches für sie und ihn
erfrischt, pflegt und schützt den Intimbereich


zum Shop

natürliches Hydrolat Morgentau

Intim-Hydrolat Morgentau
* * * * *
sanfte Pflege und Reinigung des Intimbereiches
100% naturreines Hydrolat aus Lavendel, Schafgarbe und Mädesüß

beruhigt die Haut
pflegt nach der Intimrasur
auch bei geröteter, leicht gereizter Haut


zum Shop


 

Folgende Tipps sollten Sie zusätzlich beachten:

KLEIDUNG

KALTE FÜßE GEHEN GAR NICHT!
Tragen Sie unbedingt warme, kuschelige Socken. Kalte Füße gehen gar nicht!

VERMEIDEN SIE SYNTHETISCHE UNTERWÄSCHE
Tragen Sie bequeme Unterwäsche aus atmungsaktiver Baumwolle und wechseln Sie sie täglich. Verwenden Sie wenn möglich auch keine luftundurchlässigen Slip-Einlagen. Auch sonst sollten Sie in der Zeit der Blasenentzündung möglichst bequeme, locker sitzende Kleidung tragen. Vor allem im Bereich des Unterleibes sollten Sie sich warm halten.

TOILETTE

REGELMÄßIG
Entleeren Sie Ihre Blase regelmäßig, nicht erst wenn es wirklich drängt. Sitzen Sie möglichst gerade und lassen Sie sich Zeit. Auch das Entleeren der Blase innerhalb der nächsten 15 Minuten nach dem Geschlechtsverkehr erschwert Keimen, sich anzusiedeln.

VON VORNE NACH HINTEN SÄUBERN
Nach dem Stuhlgang sollten Sie sich unbedingt von der Scheide zum After reinigen, damit möglichst keine Bakterien aus dem Magen-Darm-Trakt zur Scheide gelangen.

ERNÄHRUNG
Eine gesunde, abwechslungsreiche Ernährung ist immer wichtig. Wenn Sie aber jedoch an einer Blasenentzündung leiden, sollte Sie noch mehr darauf achten. Verzichten Sie möglichst auf fette oder stark zuckerhaltige Speisen, Kaffee und Alkohol. Gut ist vor allem, was das Immunsystem stärkt, z.B. Gemüse, Obst und ungesalzene Nüsse.

Trinken Sie viel Flüssigkeit, vor allem Wasser oder ungesüßten Tee. Wieviel tatsächlich gut für einem ist, muss man für sich persönlich entscheiden. Empfohlen werden 2 bis sogar 5 Liter am Tag.

Gute Besserung wünscht
das Team von INIZIO


Nel

Nel
Freie INIZIO Redakteurin

Hat Ihnen der Beitrag gefallen, haben Sie Fragen oder Anregungen?
Wir freuen uns über Ihre Nachricht!

Mehr Ideen & Tipps: Inizio Naturpflege

Last Update: 07/2020 | © 2020 Inizio e.U.

 

Über Uns


INIZIO Concepts


Die Freiheit NEIN zu sagen.

+43(0)650 284 12 16 info@inizio-concepts.com

Impressum Datenschutzerklärung AGB