Die richtige Intimpflege beim Mann


für mehr Sicherheit und Schutz

die beste Intimpflege Mann

Viele Männer glauben immer noch, dass eine gründliche, aber vor allem natürliche Intimpflege nur für Frauen wichtig ist. Weit gefehlt! Wenn es auch stimmt, dass Frauen auf Grund des Aufbaues ihrer Geschlechtsorgange von Natur aus anfälliger für Intimstörungen sind, so gibt es auch für Mann wichtige Gründe, den Intimbereich WIRKLICH RICHTIG zu reinigen und zu pflegen.

Wieviel Hygiene braucht Mann?

In Hosen ist es warm und feucht. Genau das richtige Milieu für Keime und Krankheitserreger. Kümmert sich Mann unzulänglich oder falsch – also z.B. mit aggressiven Pflegeprodukten – um die Genitalzone, können langfristige Irritationen auftreten.
Es gibt noch einen weiteren wichtigen Grund, warum es Mann ein wichtiges Anliegen sein sollte, sich richtig zu pflegen: Beim Mann ist der Weg von der Intimzone in sein Körperinneres auf Grund des Penises länger als bei der Frau. Sind Frau und Mann intim, gibt Mann jedoch ganz leicht Bakterien und Krankheitserreger in das Innere der Frau ab. Dabei ist es für Mann wirklich sehr einfach, die Intimzone in wenigen Schritt sauber und gesund zu erhalten. LESEN SIE HIER MEHR...

DAS SIND DIE THEMEN:
Wie reinige ich den Intimbereich richtig?
Welches Waschgel sollte Mann verwenden?
Was ist Smegma?
Soviel Pflege braucht Mann!
Die beste Pflege nach der Intimenthaarung
Zusätzliche Tipps, die Mann beachten sollte.


Reinigung des Intimbereiches

Frisch um jeden Preis?
Ein sehr häufiger Fehler bei der Intimpflege ist eine zu intensive Reinigung. Subjektiv als unangenehm wahrgenommene Gerüche, Smegma und Beträge in den Medien, wie wir zu sein haben, verunsichern Mann und wecken das Bedürfnis nach mehr Intimpflege. Viele möchten sich in der Intimregion stets frisch und sauber fühlen und neigen dazu, sich häufiger als nötig zu waschen oder gar künstliche Intimdeos zu verwenden. Vor allem alkalische Seifen, Intimsprays oder zu heißes Wasser zerstören die empfindliche Haut im Intimbereich. Was ist nun aber richtig?

Weniger ist mehr

Einmal täglich sollte sich Mann sanft, aber gründlich reinigen. Am besten geht das unter der Dusche. Alternativ können Sie sich aber auch einfach mit einem Bio-Baumwolltuch oder im Waschbecken waschen.
Nach dem Sport, im Sommer, wenn man stark schwitzt oder vor und nach dem Geschlechtsverkehr kann auch eine weitere Reinigung notwendig sein.

SO GEHEN SIE AM BESTEN VOR:
Penis, Hodensack und After mit lauwarmem Wasser gründlich waschen. Dazu (bei nicht beschnittenen Männern) die Vorhaut vorsichtig ganz zurückschieben und Eichel sowie Penisschaft sanft reinigen. Anschließend sollten Sie eine nicht zu große Menge Waschgel aufschäumen, Hodensack und die Region um den After einschäumen und abschließend sorgfältig mit Wasser abspülen. Mit einem sauberen, weichen Handtuch vorsichtig aber gründlich abtupfen, nicht zu fest rubbeln.
HINWEIS: Ist das Zurückschieben der Vorhaut nicht schmerzfrei möglich, kann z.B. eine Vorhautverengung oder eine Entzündung vorliegen. Die Ursachen sollten unbedingt mit einem Arzt abgeklärt werden!

Welches Reinigungsmittel ist das Beste?

Das vorrangige Ziel ist die Säuberung der Haut von Schweiß und Keimen. Im Prinzip reicht dazu fast lauwarmes Wasser. Obwohl die Genitalzone des Mannes nicht ganz so empfindlich ist wie jene der Frau, sollten auch Mann auf Seifen und stark parfümierte Duschgels besser verzichten. Optimal sind Reiniungsmittel, die

  • pH-hautneutral
  • seifenfrei
  • ohne künstliche Duft- und Farbstoffe
  • mineralöl- und alkoholfrei sind.

Was ist SmegMa?

Smegma ist eine feine Ablagerungen aus Schweiß, Urin, Talg, kleinsten Hautschüppchen und Bakterien. Die fettige Substanz ist normalerweise mit freiem Auge nicht sichtbar, kann aber auch dann schon etwas unangenehm riechen. Unter der Vorhaut des Penises kann sich jedoch auch schon mal eine größere, sichtbare Menge Smegma ansammeln. Normalerweise wird das bei der täglichen Reinigung problemlos entfernt und verursacht keine Probleme. Es braucht dazu keine speziellen Waschgele!
ACHTUNG: Wenn Smegma nicht täglich entfernt wird, kann das durchaus zu Entzündungen und langfristigen Störungen im Genitalbereich führen. Beschnittene Männer haben das Problem übrigens im Normalfall weniger bis gar nicht.


Die richtige Intimpflege

Die Haut im Genitalbereich ist sehr sensibel. Es kann mitunter schon einmal zu Hautrötungen, Trockenheit oder spröder Haut kommen. Um das körpereigene Gleichgewicht nicht zu stören, ist es sehr wichtig, dass an die sensibelste Zone von Mann wirklich nur reizarme, pflegenden Inhaltstoffe gelangen. Pflanzenöle mit ihren ungesättigten Fettsäuren, Vitaminen, Mineralstoffen,... sind hier wahre Alleskönner in der Hautpflege. Sie wirken hautberuhigend, feuchtigkeitsspenden, rückfettend und entzündungshemmend. Produkte mit hochwertigen Pflanzenölen sind deshalb im Intimbereich genau die Richtigen, während Sie auf synthetisch beduftete Produkte besser verzichten sollten.

Icon INIZIO LUNAS TIPP:
Hydrolat & Intimöl

SO GEHEN SIE AM BESTEN VOR:
Reinigen Sie die Intimzone mit wie gewohnt. Sprühen Sie das Natur Intimhydrolat MORGENTAU auf, träufeln Sie anschließend 2-3 Tropfen des rein natürlichen Intimöl MORGENTAU auf die feuchte Hand und massieren Sie es sanft auf Penis und Hodensack ein.

WICHTIG: Weniger ist auch hier mehr. Das INIZIO Intimöl MORGENTAU ist 100% natürlich, pflegt sanft und schützt den Intimbereich vor Irritationen und üblen Gerüchen. Sie sollten es routinemäßig trotzdem nur möglichst ein- bis maximal zweimal am Tag anwenden, das reicht vollkommen. Ein gesunder, gereinigter Intimbereich stinkt nicht! Schweiß, Smegma,... fangen erst nach einigen Stunden an zu riechen.

INIZIO-TIPP: Sollten Sie sich den Tag über etwas unsicher fühlen oder Sie Ihren Körpergeruch als störend empfinden, können Sie das Hydrolat MORGENTAU auch problemlos mehrmals täglich anwenden. Es ist das reine Produkt einer Wasserdampfdestillation, komplett frei von künstlichen Stoffen und kann unbedenklich mehrmals täglich aufgetragen werden. Achten Sie dabei aber unbedingt darauf, dass Sie sich nach kurzer Einwirkzeit sorgfältig abtrocknen.
Hydrolate riechen nur natürlich dezent. Das milde Pflanzenwasser wirkt antibakteriell und verhindert so Geruch ohne künstlich zu desodorieren.


Das Natur Intimhydrolat MORGENTAU ist auch als sanfter, hautberuhigender Intimspray für Frau und Mann vor und/oder nach dem Geschlechtsverkehr hervorragend geeignet. Es verhindert auf 100% natürliche Weise unangenehme Gerüche und ist sehr mild. Damit wird auch IHRE Intimzone garantiert nicht aus dem Gleichgewicht gebracht bzw. geschädigt.


Welche Unterwäsche ist für Mann gut?

Zu einer guten Intimpflege gehört auch das tägliche Wechseln der Unterwäsche. Es muss nicht unbedingt Baumwolle sein, diese ist aber meist atmungsaktiver als synthetische Alternativen. Vor allem Männer, die etwas stärker schwitzen, sollten darauf achten. Wenn Sie an einer Störung oder Entzündung der Genitalzone leiden, ist Bio-Baumwoll-Unterwäsche die beste Wahl. Außerdem sollten Sie auf aggressive Waschmittel und Weichspüler verzichten.


Die beste Intimpflege

Unisex Naturpflege für einen wirklich gesunden Intimbereich

Inizio Intimspray Morgentau zur natürlichen Intimpflege für Mann und Frau

Intimpflegespray Morgentau
* * * * *
Intimpflege-Hydrolat zur Hautberuhigung
aus reinen Pflanzenhydrolaten - ohne Alkohol!

pflegt und beruhigt die Haut nach der Intimrasur oder bei leicht geröteter, gereizter Haut
UNISEX


zum Shop

Inizio Intimöl Morgentau zur natürlichen Intimpflege

Intimöl Morgentau
* * * * *
3 in 1: Tägliche Intimpflege, Intimrasur-Pflege & milder Naturduft
aus reinen Pflanzenölen, ätherischen Ölen und NOSTOC-Algenextrakt
erfrischt, pflegt und schützt den Intimbereich
UNISEX


zum Shop


Pflege nach der Intimenthaarung

Enthaaren ja oder nein?
Eine Enthaarung birgt immer ein gewisses Risiko, die Haut zu verletzen. Wunde Stellen, Rasurpickelchen und Entzündungen können die Folge sein. Andererseits sind Schamhaare relativ schwierig von Schweiß und Krankheitserregern zu befreien. Beide Varianten haben also aus hygienischer Sicht Vor- und Nachteile. Ob und wie stark man sich im Intimbereich enthaart, obliegt also dem persönlichen Geschmack. Selbst bei der perfekt durchgeführten Enthaarung wird jedoch der Intimbereich gereizt. Wichtig ist deshalb die richtige Pflege davor und danach.

Ein paar Tipps zum Enthaaren
Mögliche Enthaarungsmethoden sind Rasieren, Wachsen oder z.B. Sugaring. Richtig gemacht sind alle Varianten im Intimbereich denkbar.
HINWEIS: Verzichten Sie lieber auf Enthaarungsgels! Diese können die Haut in diesem Bereich zu stark reizen.

WICHTIG: Enthaaren Sie nur einen gesunden Genitalbereich! Außerdem sollte Mann direkt um den Anus besonders achtsam vorgehen. Die Eichel ist nicht behaart und muss also nicht behandelt werden. Achten Sie besonders darauf, dass Sie diese nicht verletzen.

Die Nassrasur ist schonender als die Trockenrasur und sollte bevorzugt werden. Lassen Sie sich außerdem unbedingt Zeit und verwenden Sie eine einwandfreie, scharfe Rasierklinge (regelmäßig wechseln!). Rasieren Sie zuerst immer in Haarwuchsrichtung. Das anschließende Rasieren gegen den Strich verbessert das Ergebnis, im Intimbereich empfindliche Personen sollten davon absehen.

Pflege nach der Intimrasur
Sprühen Sie nach der Rasur das Natur Intimhydrolat MORGENTAU entweder direkt auf die Haut oder auf ein feuchtes Tuch und pflegen Sie damit die Intimzone. Der natürliche Wirkstoffkomplex aus Lavendel, Schafgarbe, Augentrost, Mädesüß und Melisse beruhigt die Haut und reduziert das Einwachsen von nachwachsenden Haaren. Massieren Sie nun ein paar Tropfen Intimöl MORGENTAU auf die noch feuchte Haut ein.

Pflege nach der Enthaarung mit Wachs oder Zuckerpaste
Säubern Sie den Intimbereich von Enthaarungsrückständen (ggf. Wachs oder Zuckerpaste,...) und Haarresten. Dazu können Sie z.B. das Intimöl MORGENTAU bestens verwenden. Tränken Sie ein Wattepad mit ein paar Tropfen des Öles und reinigen sie damit vorsichtig aber gründlich die enthaarten Stellen. Sprühen Sie das Natur Intimhydrolat MORGENTAU auf und träufeln Sie anschließend wieder ein paar Tropfen des Öles auf die feuchte Hand und massieren Sie es sanft auf den äußeren Intimbereich ein. Am besten etwas einwirken lassen, bevor man sich anzieht. Das Öl wirkt desinfizierend, rückfettend und schützt die Haut vor dem Austrocknen.

Die Intimrasur bei Mann erfolgt nach dem gleichen Prinzip wie bei Frau.

Erfahren Sie hier, wie die Intimrasur perfekt gelingt


Was kann Mann sonst noch für einen gesunden Intimbereich tun

Neben der richtigen Pflege können noch einige weitere Dinge berücksichtigt werden:

Kleidung

Synthetische Unterwäsche und sehr eng anliegende Hosen fördern einen „Wärmestau“ und damit die Schweißbildung und das übermäßige Ansammeln von Feuchtigkeit. Nicht nur, dass sich so Smegma leichter bildet, dieses Klima ist auch optimal für Pilze und andere Krankheitserreger. RICHTIG: Tragen Sie möglichst im Schritt locker sitzende Kleidung. Optimal ist luftdurchlässige Unterwäsche, z.B. aus Baumwolle. Waschen Sie die Unterwäsche mit mindestens 60°C und verzichten Sie, wenn Sie empfindlich sind, auf zusätzlichen Weichspüler.

RICHTIGES URINIEREN
Beim Urinieren sollte die Vorhaut (des unbeschnittenen Mannes) vorsichtig zurückgezogen werden, damit sich nicht übermäßig viel Urin darunter sammeln kann. Ein abschließendes Abschütteln reicht im Normalfall. Abtupfen mit Toilettenpapier oder gar das Waschen mit lauwarmen Wasser ist nach dem Urinieren nicht wirklich notwendig, aber denkbar. Wichtiger ist hier die tägliche Reinigung und das Wechseln der Unterhose.

Normale Seife ist tabu!
Seife oder Duschgel in Anus oder Harnröhre können zu Kontaktallergien führen.


Mehr zu Ihrem Intimbereich und zum Thema gesunde, natürliche Intimpflege finden Sie auf:

www.intimgesundheit.at

Anna

Anna Schwarz
Freie INIZIO Redakteurin

Hat Ihnen der Beitrag gefallen, haben Sie Fragen oder Anregungen?
Wir freuen uns über Ihre Nachricht!

Mehr Ideen & Tipps: Inizio Naturpflege

Last Update: 02/2021 | © 2021 Inizio e.U.

 

Bio- & Naturkosmetik


Find more ideas on

instagram logopinterest logo


Inizio e.U. | Österreich
info@inizio-concepts.com
+43 (0)650 284 12 16


Impressum Datenschutz AGB