Ist Lippenpflege krebserregend?


Über kritische Stoffe in der Lippenpflege.

Ist Mineralöl krebserregend

Besonders im Winter greifen viele Menschen zu Lippenpflege. Nass-kaltes Wetter, trockene Heizungsluft, aber auch Vitaminmangel und Stress trocknen unsere Lippen aus. Viele Lippenpflegeprodukte versprechen aus trockenen und spröden Lippen wieder geschmeidig weiche, zarte Lippen zu machen. Nach wie vor enthalten eine nicht zu unterschätzende Anzahl der herkömmlichen Produkte Inhaltstoffe aus Mineralöl. Aber ist das wirklich so schädlich oder krebserregend?


FAKT 1: Wir essen Lippenpflege.

Unsere Lippen enthalten keine Schweiß- und nur wenige Talgdrüsen, sind dünner als der Rest unserer Haut und trocknen dadurch auch leichter aus. Zahlreiche verschiedene Lippenpflegeprodukte versprechen Abhilfe. Viele dieser Produkte enthalten jedoch immer noch Stoffe aus raffiniertem Mineralöl.

Bei der Aufnahme der Stoffe über die Haut gelten diese Produkte selbstverständlich als unbedenklich. Selbst wenn man das noch glauben mag liegt hier schon das Hauptproblem. Denn Lippenpflegeprodukte bleiben nämlich nicht auf der Haut, sie werden von uns geschluckt. Nach einer Berechnung des wissenschaftlichen Beratergremiums der EU-Kommission verschlucken wir pro Jahr ca. 20 g Lippenpflege. Wenn man einmal auf das eigene Verhalten achtet, fällt einem schnell auf, wie häufig man mit der Zunge die Lippen befeuchtet. Essen und Trinken begünstigt das Schlucken der Stoffe zusätzlich. Vier Lippenpflegestifte essen wir also so ganz nebenbei pro Jahr, und all deren Inhaltstoffe gelangen so ganz einfach in unseren Körper. Dabei sind die dekorativen Lippenstifte noch gar nicht mitgerechnet. Grund genug sich die Inhaltstoffe einmal genauer anzusehen.


FAKT 2: Mineralölprodukte können Moah und Mosh enthalten.

Paraffin, Ceresin, Mineral Oil, usw. lauten die gängigen Bezeichnungen für Mineralölprodukte in Kosmetika. Diese werden in der Kosmetikindustrie vor allem deshalb gerne verwendet, weil sie kostengünstig sind, im Prinzip keine allergischen Reaktionen auslösen, eine tolle Konsistenz aufweisen und den Lippen zudem einen schönen Glanz verleihen. Also alles bestens? Leider nicht. Denn erdölbasierte Stoffe wie Paraffine können, obwohl sie es eigentlich nicht sollten, laut einem Test der Stiftung Warentest krebserregende Verunreinigungen enthalten.

Bei dem Test der Stiftung Warentest (Bericht vom 26.05.2015 Mineralöl in Kosmetika - Kritische Stoffe in Cremes, Lippenpflegeprodukten und Vaseline) wurden in allen der 25 getesteten Produkte kritische Substanzen gefunden, darunter auch Moah (Mineral oil aromatic hydrocarbons). Moah sind ein Gemisch aromatischer Mineralöl-Kohlenwasserstoffe, von denen manche als möglicherweise krebserregend gelten. Es gibt aktuell noch keinen gesetzlichen Grenzwert für Moah und dessen gesundheitliche Beurteilung ist noch nicht vollkommen erstellt, aber Moah gelten generell als unerwünscht.
Mineralöl enthält zum größten Teil gesättigte Kohlenwasserstoffe – Mineral Oil Saturated Hydrocarbons, kurz Mosh. Die gelten zwar nicht als krebserregend, sind aber auch nicht unkritisch: Gelangen sie in den Körper, können sich einige davon im menschlichen Gewebe einlagern. Die möglichen gesundheitlichen Folgen sind nicht geklärt.

Ein negativer Nebeneffekt ist außerdem, dass Paraffine und Silikone Abfallprodukt der Mineralölindustrie und damit nicht biologisch abbaubar sind. Sie belasten also nicht nur unsere Haut sondern auch die Umwelt!

Viele Labore beschäftigen sich schon Jahre mit den Risikobewertungen für Mineralöle. Trotzdem wissen wir ingesamt noch sehr wenig über über die möglichen Folgen von Mineralöl auf den Menschen und über die Langzeitung einzelner chemisch isolierter Stoffe. Um wirklich auf Nummer Sicher zu gehen, sollten folgende Stoffe nicht auf der Liste der Incis Ihrer Lippenpflege stehen:

  • Cera Microcristallina (Microcristallina Wax)
  • Ceresin
  • Mineral Oil
  • Ozokerite
  • Paraffin
  • Paraffinum Liquidum
  • Petrolatum

Die Inhaltstoffe eine Produktes müssen übrigens der mengenmäßigen Reihenfolge nach aufgelistet werden. Sprich, die Bezeichnung, die an erster Stelle der Inci-Liste steht, ist am meisten im Produkt enthalten.

Unser Fazit zum Thema Lippenpflege? Egal ob Inizio Naturkosmetik-Lippenprodukte oder andere Naturkosmetik-Lippenpflege – für uns ist wichtig, dass nur natürliche Rohstoffe auf unsere Lippen gelangen. Eine tolle Alternative zu gekauften Naturkosmetik-Lippenpflegestiften finden Sie übrigens hier: Lippenbalsam selber machen - so geht's!

Sie wollen mehr über sinnvolle Lippenpflege erfahren? Lesen Sie hier alles über die richtige Lippenpflege und darüber, was bei trockenen Lippen hilft.

Über Lippenpflege wird sehr viel geschrieben. Erfahren Sie hier mehr über die gängisten Lippenpflege Mhyten - was daran stimmt und was nur ein Märchen ist.


Natürliche Pflege für schöne, gesunde Lippen

100% Natur-Lippenpflege aus Österreich

Natürlicher Lippenbalsam mit Lavendel

LIPPENBALSAM LAVENDEL
* * * * *
aus reinen Pflanzenwachsen, -ölen und NOSTOC-Algenextrakt
100% natürliche Lippenpflege
ohne Mineralöl
vegan


zum Shop

Natürlicher Lippenbalsam mit Vanille

LIPPENBALSAM VANILLE
* * * * *
aus reinen Pflanzenwachsen, -ölen und NOSTOC-Algenextrakt
100% natürliche Lippenpflege
ohne Mineralöl
vegan


zum Shop


Nel

Nel
Freie INIZIO Redakteurin

Hat Ihnen der Beitrag gefallen, haben Sie Fragen oder Anregungen?
Wir freuen uns über Ihre Nachricht!

Mehr Ideen & Tipps: Inizio Naturpflege

Last Update: 02/2020 | © 2020 Inizio e.U.

 

Über Uns


INIZIO Concepts


Die Freiheit NEIN zu sagen.

+43(0)650 284 12 16 info@inizio-concepts.com

Impressum Datenschutzerklärung AGB