Die GänsebLümchen blühen!


Schöne Haut mit der Kraft der Natur

gesunde, schöne Haut mit Gänseblümchen

Die zarten Blüten der Gänseblümchen öffnen sich immer nur bei Sonne und richten sich im Tagesverlauf nach ihr aus. Bellis Perennis, so sein botanischer Name - die ewige Schöne - blüht vom zeitigen Frühjahr an manchen Stellen bis zum Frost in den Herbst hinein. Die schönsten und kräftigsten Blüten entwickelt es aber meist im April und Mai. Dann ist auch Haupt-Erntezeit. Wir schätzen das fröhliche Blümlein nicht nur beim Einsatz in der Küche, sondern vor allem für die Hautpflege bei der Behandlung von unreiner Haut, Mitessern und Pickeln.

NATURREIN Direkt aus deM INIZIO GARTEN


Gänseblümchen Hydrolat für schöne Haut

100% naturreines Gänseblümchen-Hydrolat
- viele tolle Anwendungsmöglichkeiten
- z.B. als Gesichtswasser zur Hautreinigung und Klärung
bei öliger, unreiner Haut, Mitessern, Pickeln,...
[100 ml] 10,50 Euro


Jetzt bestellen


DAS SIND DIE THEMEN:

Wertvoll für die Haut
Gesichtswasser bei unreiner Haut und Mitessern
Was sind eigentlich Mitesser?
Das kann das Gänseblümchen-Hydrolat bewirken.
Was das Gänseblümchen sonst noch alles so kann.
Hausmittel mit Gänseblümchen
Einige Infos zum Gänseblümchen


gesunde, schöne Haut mit Pflanzenölen

WERTVOLL FÜR DIE HAUT

In der Naturheilkunde wird das Gänseblümchen schon seit Jahrhunderten bei leicht entzündlicher oder entzündeter Haut, kleinen Wunden und anderen Hautkrankheiten verwendet. Was wie eine einzige Blüte aussieht, besteht tatsächlich aus mehr als hundert Einzelblüten, den weißen Zungenblüten und mittig den gelben Röhrenblüten. Diese Röhrenblütten enthalten Saponin, ätherische Öle, Bitterstoffe, Gerbstoffe, Schleim, Vitamine und Mineralstoffe. Diese Kombination macht das Gänseblümchen sehr wirksam bei der Reinigung, Pflege und Beruhigung von Hautproblemen.
Bei der Behandlung von Pickelchen und Mitessern, tut Gänseblümchen-Hydrolat besonders wohl. Es besänftigt die Haut, klärt den Teint und regt die Hautfunktionen an.


Gesichtswasser bei unreiner Haut, Mitessern und Pickelchen

Haut Detail

Wer zu einer öligen Haut tendiert, leidet leider meist auch an Mitessern auf Stirn, Nase und Kinn. Die unlieben schwarzen Punkte und Knötchen unter der Haut entstehen am Häufigsten in der sogenannten T-Zone. Auch Pickel bleiben nicht lange aus.


Was sind eigentlich Mitesser?
Menschen mit öliger Haut haben eine erhöhte Talgproduktion in ihrer Haut. Mitesser, sogenannte Komedonen (Einzahl: Komedo) entstehen, wenn nun ein Kanal des Talgdrüsenfollikel (Hautpore) durch übermäßig verhornte Hautschuppen verstopft wird und der Talg nicht mehr abfließen kann. Die Talgdrüse bläht sich noch mehr auf. Schon hat man einen Mitesser.

Haut-Unreinheiten Mitesser und Pickel

Welche Unterschiede gibt es?
Whiteheads (geschlossene Mitesser)
Der eingeschlossene Talg gelangt nicht an die Hautoberfläche, deshalb bleibt der Komedo hell und ist oft mit freiem Auge gar nicht erkennbar. Fährt man aber über die Haut, spürt man die feinen Knötchen unter der Haut.
Blackheads (offene Mitesser)
Oft weitet sich die Pore, wodurch der im Talg enthaltene Farbstoff Melanin mit der Luft reagieren kann. Durch diese Oxidation färbt sich der Farbstoff schwarz. Anders als von vielen vermutet, ist der schwarze Punkt also kein Schmutz, sondern oxidierter Talg.

Aus kaum sichtbaren Mitessern können sich bei falscher oder aber auch bei zuviel Pflege entzündete Eiterpickel entwickeln. Die verstopften Poren bieten nämlich den idealen Nährboden für die Vermehrung von Bakterien (Propionibacterium acnes). Diese führen letztendlich zu sichtbaren Entzündungen. Durch den Versuch des Körpers die Bakterien zu bekämpfen, verstärkt sich die Eiterbildung noch.
Kehren die Pickel in erhöhtem Ausmaß immer wieder, spricht man von Akne.


FALSCH:
Leider reagieren wir auf Mitesser und Pickel meist falsch.

Bei dem Versuch, Pickel oder gar Mitesser selbst auszudrücken, gelangen über die Hände meist noch mehr Bakterien in die offene Haut. Zudem helfen wir den Keimen auch noch sich auszubreiten. Als Reaktion kommt es zu vermehrter Eiterbildung, denn Eiter ist eigentlich nur eine Abwehrreaktion unseres Körpers, um die störenden Bakterien aus der Haut zu bekommen.

Außerdem preisen fragwürdige Produkte in vielen Fällen nur Lösungen an, die kurzfristig helfen. So verstopfen Cremen auf Mineralölbasis oft zusätzlich die Haut und zerstören damit das natürliche Gleichgewicht und den Säureschutzmantel unserer Haut nur noch mehr. Die Folge ist eine geschwächte Haut, die extrem anfällig für Bakterien wird.
Alkoholhaltige Gesichtswasser versprechen die Haut auszutrocknen und damit die Talgproduktion zu reduzieren, nicht selten reagiert die Haut aber langfristig wieder mit vermehrter Talgproduktion darauf. Wir verwenden also noch mehr „falsche“ Pflegeprodukte, um die Talgproduktion zu reduzieren - ein Teufelskreis.

RICHTIG:
Was kann man also tun?
Das Gute daran: Mitesser sind ja an und für sich nichts Ungewöhnliches oder Gefährliches. Im ersten Schritt sollte es nur unser Ziel sein, die Haut sanft zu reinigen, zu klären und sie dazu anzuregen, sich selbst zu regenerieren. Dann werden auch die Mitesser weniger.

Wen die Mitesser wirklich stören bzw. wenn sie extrem überhand nehmen, sollte man unbedingt professionelle Hilfe beim Dermatologen suchen.


Hilfe aus der Natur

Inizio Gänseblümchen Hydrolat

Achten Sie bei Hydrolaten unbedingt auf die Qualität. Verwenden Sie nur naturreine Hydrolate ohne Alkohol und künstliche Konservierungsstoffe. Die Gänseblümchen für das INIZIO Hydrolat sind handgepflückt, sorgfältig in Österreich verarbeitet, mikrogefiltert und abgefüllt. Die Hydrolate sind garantiert frei von allen künstlichen Stoffen.


Das Gänseblümchen-Hydrolat ist eine sehr schonende, wirksame Pflege bei unreiner Haut. Es öffnet die Poren, wirkt leicht austrocknend sowie entzündungshemmend, regt die Durchblutung an und normalisiert so den Hautzustand. Das rein pflanzliche Pflegewasser sollte über mehrere Wochen regelmäßig angewendet werden, denn ist der Hautzustand erst gestört, kommt er meist nicht über Nacht wieder in ein natürliches Gleichgewicht.
Neigt man zu fettiger Haut, kann das Gänseblümchen-Wasser auch ausgezeichnet immer als tägliches Reinigungswasser verwendet werden, um Mitessern vorzubeugen.
WICHTIG ist, dass eben kein zusätzliches Reinigungsmittel mit Alkohol oder Sulfaten verwendet wird, weil das die Haut wieder unnötig stört.

ANWENDUNG

SO VERWENDEN SIE GÄNSEBLÜMCHENWASSER ALS GESICHTSWASSER
Das Hydrolat auf ein Wattepad aufsprühen und das Gesichts damit morgens und abends mit leichtem Druck reinigen. Nicht abwaschen oder abspülen!
Auf oberflächliche, eitrige Pickel das Hydrolat vorsichtig auftupfen und einwirken lassen.

Gänseblümchen-Hydrolat bestellen


Was das Gänseblümchen sonst noch so alles kann.

Saponine - vielseitige Helfer
Wissenschaftliche Studien über die Heilwirkung des Gänseblümchens gibt es leider kaum.
Das Gänseblümchen war 2017 jedoch Heilpflanze des Jahres.

Ein wichtiger Grund für die überzeugende Wirkung sind sicherlich die im Gänseblümchen enthaltenen Saponine. Diese wirken entzündungshemmend, antibakteriell und regen das Immunsystem an. In der Volksheilkunde wird das Gänseblümchen deshalb nicht nur in der Hautpflege, sondern auch bei anderen Erkrankungen eingesetzt. Im Kleinen Destillierbuch des Hieronymus Brunschwig (1450 - 1512) wurde schon seine wundheilende Wirkung erwähnt. Es wird zur Hautpflege und Hautreinigung, bei Hauterkrankungen, bei Kopfweh und Erkältungen eingesetzt. Besonders heilkräftig gilt es in der Wundbehandlung von Schürf- und Schnittwunden. Es wird aber auch bei Verspannungen, Muskelkater und zur Stärkung der Gelenke verwendet.

Erste-Hilfe Tipp: Genauso wie Spitzwegerich und Gundermann hilft auch das Gänseblümchen, wenn man sich unterwegs aufgekratzt hat oder man von einem Insekt gestochen wird. Einfach Blätter und Blüten zerquetschen bis der Saft austritt und auf die kleine Wunde legen. Durch seine entzündungshemmende Wirkung unterstützt es den Heilungsprozess, wirkt juckreizlindernd und kühlend. Bei kleinen Verletzungen, die man sich zu Hause zuzieht, kann man am besten etwas Gänseblümchen-Hydrolat auf die Wunde aufsprühen.


Diese Produkte beinhalten Gänseblümchen-Hydrolat
und sind selbstverständlich ohne Alkohol und Konservierungsstoffe:

naturreines Hydrolat Wilde Braut

Hydrolat WILDE BRAUT
* * * * *
mit Löwenzahn, Gänseblümchen
Melisse und Gundermann

regenerierend & pflegend
bei spröden, rissigen Händen, unreiner Gesichtshaut,...
[50 ml] 12,60 Euro


zum Shop

Natürliches Hydrolat Sommerbrise für reine, gesunde Gesichtshaut.

Hydrolat SOMMERBRISE
* * * * *
Gesichtswasser mit Gänseblümchen
Pflanzenhydrolat zur Reinigung & Pflege
extrem mild & pflegend
auch bei trockener, empfindlicher Haut
[50 ml] 12,60 Euro


zum Shop


Gänseblümchen sind essbar.

Essbare Wildblume

Eine tolle Idee ist die ewige Schöne auch in der Küche. Das Gänseblümchen ist essbar und wird nicht nur als dekoratives Element in Salaten, Suppen oder Nachspeisen eingesetzt, es regt auch den Stoffwechsel an und fördert die Entgiftung des Organismus. Vor allem als entschlackende Frühlingsnahrungsergänzung sollte das Gänseblümchen einen fixen Platz in der Küche haben.

Zwei einfache HAUSMITTEL

Gänseblümchehonig
1 Handvoll Gänseblümchen
250 g flüssiger BIO-Honig

Gänseblümchen mit Honig vermischen und gut verschlossen an einem warmen, aber nicht sonnigen Standort, ruhen lassen. Der Honig inkl. Blümchen kann als Brotaufstrich zur Stärkung des Immunsystems oder löffelweise (3 x täglich 1 TL) bei akuten Erkältungsbeschwerden eingenommen werden

Gänseblümchentee
ZUR HAUTPFLEGE
Eine Handvoll Gänseblümchen mit 250 ml kochendem Wasser übergießen und zugedeckt ca. 15-20 Minuten ziehen lassen. Die Blumen gut ausdrücken, den Sud filtern und in eine gut gereinigte Flasche füllen. Im Kühlschrank gelagert hält das Gesichtswasser ca. 1 Woche.
NACHTEIL: Durch die Gänseblümchen-Reste im Tee verkeimt er relativ rasch. Besser haltbar ist Gänseblümchen-Hydrolat.
ZUR ENTSCHLACKUNG
Gänseblümchen, Spitzwegerich, Schafgarbe (jeweils Blüten und Blätter) und Salbei zu gleichen Teilen mischen. Ca. 2 TL mit 250 ml heißem Wasser übergießen. Über ca. 5 Wochen 2 x 1 Tasse täglich trinken.


Zum Schluss noch Einige Infos zum Gänseblümchen

Das Gänseblümchen ist eine in Mitteleuropa weit verbreitete Pflanze, die im Gegensatz zu vielen anderen Lebewesen sehr stark vom Menschen profitiert hat. Mit der Schaffung von Haus, Hof und Weiden hat es optimale Lebensbedingungen vorgefunden. So bezieht sich der Name des Gänseblümchens wahrscheinlich darauf, dass es gerne auf den Weideplätzen der Gänse wuchs, da hier durch das "Umhertrampeln" der Gänse die umgebenden Pflanzen klein gehalten werden. Möglicherweise bezieht sich der Name auch nur auf die weiße Farbe. Auf nicht durch den Menschen kultivierten Wiesen kann sich das Gänseblümchen nur schwer gegen höher wachsende Pflanzen durchsetzen, deshalb konnte es sich erst mit dem Anlegen von Park-, Rasen- und Gartenanlagen im großen Stil ausbreiten. Durch die Verunreinigung von Grassamen mit seinem Samen konnte es sich fast weltweit verteilen.

Familie: Korbblütler (Asteraceae)

Pflanze und Blüte: sehr ausdauernde krautige Pflanze, bis 15 cm hoch; körbchenförmige Blütenstände, weiße Zungenblüten in zwei Reihen angeordnet, im Zentrum zwischen 75 und 125 gelbe, zwittrige und trichterförmige Röhrenblüten, die Einzelblüten erwecken den Anschein einer Gesamtblüte; Blütezeit: Februar bis November - in milden Jahren ganzjährig;

Inhaltstoffe: Saponine, Flavonoide, ätherische Öle, Bitterstoffe, Gerbstoffe, Schleim

Wirkung: antimikrobiell, stärkend, blutreinigend, krampf- und schleimlösend, stoffwechselanregend, harntreibend

Verwendete Pflanzenteile: Blüten und Blätter

 


Geschäftsführer
INIZIO e.U.

Über Uns


INIZIO Concepts


Die Freiheit NEIN zu sagen.

+43(0)650 284 12 16 info@inizio-concepts.com

Impressum Datenschutzerklärung AGB