Abenteuer Busreise


SO wird die Reise zum vollen Erfolg

Weintrauben

Weinfest im Burgund, Zwiebelfest in Bern, ein stimmungsvoller Weihnachtsmarkt oder doch noch letzte Sonnenstunden in der Toskana genießen? Busreisen vereinen meist alles, was man sich wünscht: Kultur und kulinarischen Genuß, abwechlungsreiche Landschaft und neue Impressionen, inspirierende Erlebnisse und geselliges Beisammensein.

Meist wird zeitig am Morgen gestartet, abends geht es länger, als man sich vorgenommen hat. Weite Strecken werden mit dem Bus zurückgelegt, viele neue Eindrücke fordern den Geist. Das alles ist zwar wunderschön, ist aber auch eine Belastung für unserern Körper und unseren Geist.

SO HABEN SIE MEHR VON DER REISE:

Erfrischung am Morgen und Zwischendurch
So kommt keine Reiseübelkeit auf
Tipps für gesunde Füße & Beine
So beugen Sie Verspannungen vor
Nur kein Kopfweh


ERFRISCHUNG & GESTEIGERTE AUFNAHMEFÄHIGKEIT

FACE-MISTS: AM MORGEN UND ZWISCHENDURCH
Die meisten Busreisen starten sehr zeitig in der Früh. Auch während der Reise bleibt am Morgen kaum Zeit, um Auszuschlafen. Die morgendliche Dusche und das reichhaltige Frühstück helfen zwar beim Munter werden, spätestens im Bus überfällt einem aber wieder die Müdigkeit. Die Augen werden schwer, obwohl es doch so viel zu sehen gäbe.

TIPP: Einfach ein paar Sprühstöße des Hydrolates MAIREGEN direkt ins Gesicht oder auf Hals, Dekolleté und die Handgelenkinnenseiten sprühen. Der Duft von Zitronenmelisse erfrischt und weckt die Sinne, während Lavendel und Rotklee auch noch leicht antibakteriell wirken und die Haut pflegen und beruhigen. Auch zwischendurch erfrischt ein Sprühstoß ungemein.
Der sanfte Nebel befeuchtet auch die trockene Luft, schadet dem Make-Up nicht und kann bedenkenlos aufgesprüht werden.

Positiver Nebeneffekt: Zitronenmelisse im Hydrolat MAIREGEN erfrischt nicht nur, sie wirkt auch konzentrationsfördernd und macht den Geist wacher.


DAMIT ERST KEINE ÜBELKEIT AUFKOMMT

INGWER GEGEN REISEKRANKHEIT
Der beste Fahrer kann die Wege leider nicht gerade machen. Kurvenreiche Passstraßen, viel Verkehr auf der Autobahn und eventuell auch der lange Vorabend sind eine Herausforderung für unseren Körper. Reiseübelkeit ist keine Seltenheit. Wer öfters daran leidet, kann sich zu den üblichen Präparaten leicht wie folgt Erleichterung verschaffen:

INGWERTEE
Für einen halben Liter Tee ca. 40 g Ingwerwurzel grob zerkleinern oder in Scheiben schneiden und mit heißem Wasser überbrühen. Mindestens 5 Minuten ziehen lassen. Je länger Sie den Tee ziehen lassen, je schärfer wird er. Je nach Geschmack kann man ihn mit Zitrone und etwas Honig verfeinern. Vor Reiseantritt bzw. nach dem Frühstück eine Tasse trinken. In einer Thermoskanne kann man den Tee leicht mit auf Reisen nehmen. Alternativ kann man auf die Reise aber auch eine Ingwerknolle mitnehmen, in akuten Fällen im Bus um einen Becher heißes Wasser bitten und den Tee direkt zubereiten. Bei Bedarf ist es auch möglich, direkt auf einem kleinen Stück Ingwer zu kauen, dies schmeckt aber relativ scharf und ist gewöhnungsbedürftig.
Wie gut Ingwer hilft, hängt natürlich von der Stärke der Reisekrankheit und von der jeweiligen Person ab.

Positiver Nebeneffekt: Ingwer stärkt auch die Abwehrkräfte.


GESUNDE FÜßE & BEINE

Langes Sitzen macht nicht nur älteren Menschen zu schaffen. Füße und Beine werden schwer und schwellen an. Wer schon Venenprobleme hat, hat besonders darunter zu leiden.

Folgende TIPPS HELFEN:

BEQUEME SCHUHE
Modische Schuhe gehören für Frau aber auch für Mann dazu. Gerade auf der Reise möchte man attraktiv gekleidet sein. Tatsächlich kommt es besonders beim Reisen aber auf bequeme Schuhe an.

  • Wählen Sie flache, möglichst weiche Schuhe, in denen Ihre Zehen gut Platz haben.
  • Ziehen Sie die Schuhe auf weiten Wegstrecken im Bus aus. Das mag zwar etwas Überwindung kosten, Ihre Füße werden Ihnen aber dankbar sein. Viele haben Angst, nach einiger Zeit auf Grund von geschwollenen Füßen nicht mehr in die Schuhe zu kommen. Der positive Effekt ist aber deutlich spürbar, wenn Sie die Schuhe regelmäßig ausziehen. Wählen Sie deshalb gerade auf Busreisen Schuhe, aus denen Sie einfach herausschlüpfen können.
  • Auf langen Busstrecken empfiehlt es sich, die Schuhe im Bus gegen kuschelige Socken oder Hausschuhe auszutauschen.
  • Wasserdichte Allwetterschuhe haben viele Vorteile, wenn die Wege nass sind oder es plötzlich zu regnen beginnt. Sie sind aber nicht ganz so atmungsaktiv und die Füße werden darin sehr schnell warm. Es ist deshalb sehr wichtig, diese Schuhe bei längerer Zeit im Bus, auszuziehen.


FUßSPRAY-HYDROLAT
Das spezielle Fußhydrolat LEICHTFUSS kühlt und beruhigt Füße und Beine. Die natürlichen Wirkstoffe von Steinklee, Schafgarbe, Melisse und Gänseblümchen sorgen für ein Gefühl von Leichtigkeit. Der gelbe Steinklee überzeugt vor allem durch die Verbesserung der Stabilität unserer Blutgefäße. Das in ihm enthaltene Cumarin stärkt die innersten Gewebeschichten der Adern, erhöht deren Widerstandsfähigkeit und macht sie durchlässiger für die Blutflüssigkeit. So wirkt er durchblutungsfördernd und schützt das Gewebe vor Wasseransammlungen.
Positiver Nebeneffekt: Die Wirkstoffe des Salbeis im Hydrolat wirken zusätzlich desodorierend und mindern Fußgeruch.

ANWENDUNG:
Im Sommer und Frühherbst ist die Anwendung denkbar einfach. Immer wieder, auch während des Tages, Füße und Beine ansprühen, eintrocknen lassen bzw. leicht einmassieren. Mit den langen Hosen wird die Anwendung zwischendurch schon etwas schwieriger. Wenn irgendwie möglich sollte man sich dennoch einsprühen. Hosen etwas hochziehen und die freien Hautstellen besprühen. Spätestens im Hotelzimmer sollten Sie die Füße dann wieder großzügig mit dem Hydrolat pflegen.

FUßÖL STANDPUNKT
Auf Busreisen gibt es viel zu sehen. Nach einem Stadtspaziergang, geführten Wanderungen oder Besichtigungen brennen abends schon mal die Füße.
Das Fußpflegeöl STANDPUNKT besteht aus einem Wirkstoffkomplex aus Jojoba-, Traubenkern-, Mandel- und Avocadoöl und ausgewählten ätherischen Ölen. Die Wirkstoffe von Ingwer, schwarzem Pfeffer und Muskatellersalbei beleben schwere Beine und fördern die Durchblutung. Natürliches Öl schützt außerdem die Haut vor dem Austrocknen und macht verhornte Stellen wieder geschmeidig.

ANWENDUNG:
Das Fußpflegeöl STANDPUNKT kann ganz einfach angewendet werden. Dazu ein paar Tropfen des Öls auf Beine und Füße auftragen und mit kreisenden Bewegungen einmassieren. Das wirkt extrem wohltuend & revitalisierend.
Das Körperöl kann durch seine Inhaltstoffe auch ausgezeichnet zur Nackenmassage verwendet werden.

BEWEGUNG & FUßGYMNASTIK
So verführerisch es sein mag, in den Pausen sitzenzubleiben bzw. sich wieder in der Raststätte hinzusetzen: Bewegung ist in der Pause ein Muß! Gehen Sie mindestens 5-10 Minuten spazieren - zur Not auch auf dem Parkplatz auf und ab.

Zusätzlich sind regelmäßige Fußübungen gut. Sie stärken nicht nur die Füße, sie entlasten auch Knie und Hüfte und sorgen für eine gute Haltung. Sie können die Übungen ganz einfach morgens und abends oder zwischendurch im Bus durchführen.

Erste Übung:
Ziehen Sie die Schuhe aus. Sitzen Sie bequem und möglichst gerade. Rollen Sie nun mit Ihren Füßen von der Ferse auf den Ballen und wieder retour. Wiederholen Sie das 10 bis 20 mal.

Zweite Übung:
Spreizen Sie die Zehen, ziehen Sie sie also wie einen Fächer auf. Dazu nimmt man den Fuß mit beiden Händen an der Innen- und an der Außenkante in die Hand und zieht vorsichtig die Zehen seitlich auseinander. Dabei den Fuß aktiv mitarbeiten lassen (manche Menschen können die Zehen besser, manche weniger gut spreizen, das spielt bei der Übung keine Rolle.) Die Übung mehrmals an beiden Füßen wiederholen.

Dritte Übung:
Es klingt sehr einfach: Stehen Sie auf einem Bein. Heben Sie dazu ca. 30 bis 60 Sekunden ein Bein an und versuchen Sie möglichst gerade zu stehen. Wiederholen Sie die Übung mit beiden Beinen. Fortgeschrittene schließen dabei noch die Augen und ziehen mit den Armen Kreise in der Luft!


SO BEUGEN SIE VERSPANNUNGEN VOR

Langes Sitzen, der Blick immer auf die selbe Seite aus dem Fenster gerichtet, verkrümmtes Schlafen im Sitz. Verspannungen sind die Folge.

Massieren Sie sich mit einem Körperöl
Lassen Sie sich Ihren Nacken mit dem Körperöl KRAFTSTOFF oder dem Körperöl STANDPUNKT von Ihrem Partner massieren. Schon nach 5 Minuten zeigt sich eine positive Wirkung. Alternativ können Sie sich aber auch selbst einreiben und massieren. Träufeln Sie dazu zwei bis drei Tropfen Massageöl auf Ihre linke Hand und massieren Sie damit Ihre rechte Schulter. Benutzen Sie dabei Zeige-, Mittel- und Ringfinger. Massieren Sie in leicht kreisenden Bewegungen von der Schulter bis zu den Halswirbeln. Üben Sie, wenn Sie nicht geübt sind, nur sanften Druck aus und achten Sie darauf, was Ihnen wohl tut.
ACHTUNG: Nur geschulte Laien oder professionelle Masseure können Verspannungen effizient lösen. Diese Anregung dient ausschließlich der Entspannung und Lockerung und darf keinen Schmerz auslösen.

BEWEGUNG
Auch hier gilt: Bewegen Sie sich so oft wie möglich.

Es gibt sehr gute Übungen, die man einfach zwischendurch machen kann und die Verspannungen lösen können.

Ein Beispiel:

Sitzen Sie möglichst aufrecht auf einen Stuhl oder stehen Sie gerade. Neigen Sie ihren Kopf nach links, greifen Sie dabei mit Ihrer linken Hand über den Kopf bis zum rechten Ohr. Ziehen Sie jetzt den Kopf sanft weiter nach links und strecken Sie gleichzeitig den rechten Arm Richtung Boden. Dabei sollte sich die rechte Nackenmuskulatur spürbar dehnen. Halten Sie die Position ca. eine halbe Minute, dann die Übung gegengleich wiederholen. Wiederholen Sie die gesamte Übung 3x.


Behalten Sie einen klaren Kopf

Wenig Schlaf, Klimawechsel, viele Eindrücke und Restalkohol – das alles kann sich mit Kopfweh bemerkbar machen. Aber genau diese kann man doch überhaupt nicht gebrauchen. Folgende Dinge können zu den üblichen Kopfwehpräparaten etwas Linderung verschaffen.

Ätherisches Pfefferminzöl oder Körperöl
Massieren Sie vorsichtig ein bis zwei Tropfen reines ätherisches Pfefferminzöl vorsichtig auf Nacken und Schläfen ein. Nach einigen Sekunden tritt ein Kältegefühl ein. ACHTUNG: Pfefferminzöl kann unverdünnt aufgetragen Hautreizungen auslösen. Deutlich milder ist das Körperöl KRAFTSTOFF.

VIEL TRINKEN
Damit ist in erster Linie Wasser gemeint. Aber auch ein Schluck Prosecco und ein Kaffee können durchaus einen positiven Effekt bewirken.

AUTOR: Inizio

Bio- & Naturkosmetik


Find more ideas on

instagram logopinterest logo


Inizio e.U. | Österreich
info@inizio-concepts.com
+43 (0)650 284 12 16


Impressum Datenschutz AGB