Winterharte herbstschale


Tipps für tolle Pflanzenkombis und leuchtende farben

Herbstschale

Der Herbst ist für viele Menschen eine der schönsten Jahreszeiten. Angenehme Temperaturen und leuchtend-warme Töne wo immer man hinsieht laden zum Herbstspaziergang oder zur ausgedehnten Wanderung ein. Nicht nur Kinder lieben das Blätterrascheln am Boden. Zapfen, rot leuchtende Beeren und Blätter in allen Farbnuancen verleiten zum sammeln und dekorieren.
Vor der Haustüre oder auf der Terrasse sorgen herbstlich gestaltete Blumenschalen für eine heimelige Atmosphäre. Und das Beste: Eine Schale mit winterharten Blumen zu bepflanzen ist gar nicht so schwer, verrät uns Marietta Sprenger von Mariettas Blumenzauber in Lustenau.

PFLANZEN SIE IHRE EIGENE FREILANDSCHALE:

Auswahl des Pflanzgefäßes
Aktuelle Trendpflanzen im Herbst 2018
So gehen Sie vor
Diese Tipps sollten Sie beachten
Holen Sie sich Tipps von Ihrem Fachmann


Schale, Trog oder einfach nur ein Blumentopf

GRÖßE UND ERDE
Der beste Durchmesser für Ihre Schale ist laut Profi Marietta ca. 50 cm, dann haben die Pflanzen auch genügend Platz. Aber natürlich können Sie auch kleinere oder größere Schalen verwenden.
Am besten verwenden Sie Gärtnererde - vom Profi für Profis! Hier in Vorarlberg ist die Vorarlberger Gärtnererde erhältlich. Ist die Schale größer als 50 cm, sollten Sie unbedingt eine Drainage vorsehen, d.h. eine Grundfüllung aus Kies oder Hackschnitzel, damit Staunäße vermieden wird.
ÜBRIGENS: Die Vorarlberger Gärtnererde ist bereits vorgedüngt und versorgt die Pflanzen für 3-4 Wochen mit den Notwendigsten. Ab Ende Oktober sollten Sie nochmals mit Gärnterdünger, einem Granulat, am Stengel in kleinen Gaben düngen. Der Gärtnerdünger ist ein Langzeitdünger für Blatt und Blüte, der beim Fachmann erhältlich ist.

WELCHE SCHALEN SIND IM HERBST "IN"?
Bei Schalen ist immer noch anthrazitgrau oder reines betongrau am angesagtesten. Aber auch Körbe sind eigentlich immer in Mode. Hier gilt: kaufen Sie, was Ihnen gefällt und was zu Ihrem Eingangsbereich oder der Terrasse passt. Achten Sie auch darauf, ob am geplanten Aufstellort schon andere Töpfe stehen. Harmonisch wirkt ein Arrangement aus Töpfen und Schalen aus einer einheitlichen Farbfamilie und ähnlichen Materialien.


Aktuelle Trendpflanzen im Herbst 2019

TRENDFARBEN
Dunkles rosa, weinrot, rot oder besser noch rosa und orange gemeinsam, das sind die aktuellen Trendfarben.

Sie können sich nicht entscheiden, welche Farben Sie kombinieren wollen?
Dann liegen Sie dieses Jahr genau richtig, denn Mehr- bzw. Vielfarbigkeit ist angesagt. Auch mehrfarbige Chrysanthemen und Erika liegen voll im Trend. Weiß, gelb und weinrot als eine Pflanze, was gibt es Schöneres?
Sowohl bei Erika als auch bei Chrysanthemen gibt es leuchtend grüne Arten - der Hingucker in der kühlen Jahreszeit und ebenfalls ein Trend in diesem Jahr.
FAZIT: Egal ob Korb oder Schale, egal ob in der Schale gemischt oder sogar in einer Pflanze: dieses Jahr ist Farbenpracht angesagt!

EIN TIPP: Wenn Sie unsicher sind, welche Pflanzen sie kombinieren wollen und was farblich am besten harmoniert, gruppieren sie diese bereits im Geschäft, dann können Sie sich ihre zukünftige Schale besser vorstellen. Sie können diese z.B. ganz einfach am Boden zusammenstellen...

Marietta Sprenger





 

WELCHE PFLANZEN SIND GEEIGNET?

Beim professionellen Gärtner und Floristen erhalten Sie eine Menge geeigneter Pflanzen. Eine kleine Auswahl finden Sie hier:

Calluna vulgaris – Besenheide – oder einfach nur Erika. Wer kennt sie nicht: Die Pflanze für die kalte Jahreszeit! Erhältlich in allen Weiß-, Rosa-, bis Pink-Schattierungen, auch in Mischfarben und Grüntönen.

Calocephalus brownii – Stacheldrahtpflanze – wer die Pflanze sieht, weiß warum sie so heißt. Allerdings ist sie nicht nur cool, sondern auch pflegeleicht.

Gaultheria procumbens – die Scheinbeere – rote Beeren, allerdings nicht zum Essen. Man nennt sie nicht umsonst auch „Winterbeere“, da sie auch den ganzen Winter rot leuchtet.

Heuchera, das Purpurglöckchen oder besser der Herbstzauber – von dieser Kleinstaude gibts an die 40 Arten und die in allen Farben. Am Schönsten ist das Farbenspiel im Wind. Dieses sollte in keiner Schale fehlen.

Als Solitärpflanze mit z.T. mächtigen Auswüchsen ist die Chrysantheme sicher die beliebteste. Chrysanthemum indicum heißt nicht umsonst auch Herbst-Chrysantheme. Die leuchtend gelben Blüten sind eine wahre Augenweide.

Sicher auch eine der beliebtesten Pflanzen: Stiefmütterchen.
In kleinen Gruppen wirken sie noch schöner.

Verschiedene Gräser und Sedum-Varianten runden das Sortiment ab.

Das Schöne an all diesen Pflanzen ist, dass sie sowohl frostresistent als auch winterhart sind.


Verwöhnideen für trockene Herbsthaut

Natürliches Gesichtsölset Streicheleinheit für reine, gesunde Gesichtshaut.

GESICHTSSET STREICHELEINHEIT für trockene Haut
* * * * *
bestehend aus Face-Oil
und Face-Mist

100% natürliche Gesichtspflege


zum Shop

Natürliches Körperöl Rosmarin für vitale, gesunde Haut.

Körperöl RINGELBLUME
* * * * *
Zertifizierte BIO-KosmetikVerwöhnend & harmonisierend
mit über 50% Ringelblumen-Extrakt

für spürbar zartere Haut
fein-süß nach Jasmin, Lavendel und Zitrone duftend


zum Shop


SO GEHEN SIE VOR

Pflanztisch

Richten Sie sich eine ausreichen große Arbeitsfläche her. Am Besten geht das im Freien. Hier ist es auch nicht so schlimm, wenn etwas Erde zur Seite fällt. UNSER TIPP: Wenn Sie keinen Platz für einen fixen Pflanztisch haben, können Sie auch einfach auf zwei Arbeitsböcke ein einfaches Holzbrett legen. Dieses können Sie recht einfach wieder wegräumen und lagern. Natürlich kann man auch z.B. auf dem Küchentisch arbeiten. Diesen sollte man aber vorher mit einer Folie abdecken. Es ist beim Pflanzen unvermeidlich, dass etwas Erde daneben geht...

SIE BRAUCHEN

  • Pflanzschale
  • Blumenerde (für eine Schale mit 50 cm Durchmesser brauchen Sie ca. 30 Liter Blumenerde)
  • optimal sind Tonscherben
  • für die Größe der Pflanzschale ausreichend Pflanzen (wenn Sie unsicher sind, berät Sie Ihr Gärtner sicher gerne)
  • kleine Handgartenschaufel
  • Gartenhandschuhe
  • eventuell Wurzeln, Muscheln oder Steine zum Dekorieren

 

Löcher im Boden der Schale vermeiden Staunässe. Damit die Erde hier nicht durchrieselt, legen Sie im ersten Schritt Tonscherben auf diese Löcher. Zerkleinern Sie ggf. die Scherben zuerst. Die Scherben sollten so groß sein, dass sie die Löcher abdecken und nicht verstopfen. Füllen Sie dann die Schale zu 2/3 mit Blumenerde.







 

Beginnen Sie nun mit dem Bepflanzen. Nehmen Sie die Pflanzen dazu aus Ihrem Topf. Die Pflanze umdrehen und mit der Hand kräfig auf den Boden klopfen. Dann lassen sich die Pflanzen meistens aus ihrem Topf ziehen. Sollten ggf. schon Wurzeln aus dem Topf wachsen, können Sie diese vorsichtig abschneiden oder abzupfen, damit sie die Pflanze lösen können. Drücken Sie mit Ihren Fingern kräftig in den seitlichen Wurzelbereich. Bei stark verwurzelten Pflanzen können Sie die Wurzeln sogar vorsichtig mit einer Kralle auflockern. So wächst die Pflanze besser an.







 

Pflanzen Sie Pflanze für Pflanze ein. Die Pflanzen sollten so tief eingesetzt werden, dass sie etwa 1,5 cm tiefer als der Schalenrand sitzen. Dadurch geht Ihnen später beim Blumengießen das Wasser nicht über. Wenn alle Pflanzen in Position sind, füllen Sie die entstandenen Zwischenräume mit Erde auf. Sie können diese ruhig etwas andrücken. Achten Sie darauf, dass Sie die oberen 1,5 cm als Gießrand frei lassen.







 

EIN TIPP: Dekorieren Sie Ihre Schale mit einer coolen Wurzel, Schwemmholz oder einem schönen Stein.


Diese Tipps sollten Sie beachten

GIEßEN
Achtung: giessen Sie die Pflanzen vor dem ersten Frost. Wer danach gießt, läuft Gefahr, dass die Pflanzen zu stark austrocknen, weil sie „gefriergetrocknet“ werden.

STANDORT
Egal, ob Sonne oder Halbschatten, Herbstpflanzen sind im allgemeinen hart im Nehmen. Da die Sonne nicht mehr so stark scheint, vertragen die Pflanzen auch direkte Sonne. Diese fördert jetzt sogar das Wachstum.

Der beste Platz für Ihre Schale: Vor dem Büro, der Eingangstüre oder an einem tollen Platz im Garten. Ihre selbst gepflanzte Schale macht sich immer gut. Da der Herbst auch die Zeit um Allerheiligen ist, sind die gepflanzten Schalen auch bestens fürs Grab geeignet. Stiefmütterchen in allen Farben und natürlich Erika sind hier sehr dankbar und erfüllen die winterliche Triste mit Farbe.

NICHT NUR IHRE PFLANZEN, AUCH IHRE HÄNDE BENÖTIGEN PFLEGE
Für Gärtnerhände ist das Hydrolat WILDE BRAUT der perfekte Begleiter. Ein paar Sprühstöße auf die flache Hand sprühen und gut verreiben. Das pflegt feine Risse und hilft gegen raue Hände. Die natürliche Regenerationskraft von Löwenzahn und Gundermann wirkt wahre Wunder.

Übrigens: Einige Sprühstöße des Hydrolats MAIREGEN in einem beheizten Raum erfüllen den Raum nicht nur mit einem wunderbar frischen Duft, sondern wirken ungemein belebend und befeuchten zugleich die Nasenschleimhaut. Das unterstützt das Immunsystem vorbeugend gegen Grippe und Infektionskrankheiten.


Holen Sie sich Tipps von Ihrem Fachmann

Der Gärtner und Florist in Ihrer Nähe berät Sie sicher gerne bei allen Fragen rund um Pflanzen und Dekoration. Das Pflanzen einer eigenen Schale macht durchaus Spaß. Vor allem am Resultat erfreut man sich noch Wochen. Wenn Sie sich jedoch nicht an die Aufgabe herantrauen, pflanzt der Gärtner und Florist die Herbstschale sicher nach Ihren Vorstellungen.

Unser Expertentipp kommt von Marietta’s Blumenzauber aus Lustenau. Hier finden Sie beste Beratung, eine große Auswahl an winterharten Herbstpflanzen und schöne Dekorationen für Haus und Wohnung.
Mehr Informationen: www.blumenzauber.at

Marietta Sprenger

Marietta Sprenger

Marietta Sprenger

 

Marietta

Marietta Sprenger
Marietta's Blumenzauber GmbH

Pontenstr. 28, 6890 Lustenau

Über Uns


INIZIO Concepts


Die Freiheit NEIN zu sagen.

+43(0)650 284 12 16 info@inizio-concepts.com

Impressum Datenschutzerklärung AGB